Richtplanänderung Doppelspur Walchwil zurückgezogen

Kantonsratssitzung vom 28. Juni 2012. In der ganzen Diskussion über eine Doppelspurinsel in Walchwil konnte die SBB nie ein effektives Bedürfnis nachweisen. Nachdem im Vorfeld zur gestrigen Kantonsratssitzung auch der Regierung endlich klar wurde, dass die SBB in der politischen Diskussion weder auf eine Strategie verweisen konnte noch je ihre tatsächlichen Absichten offenlegte, hat sie die Debatte von sich aus kurzerhand zurückgezogen. Die Regierung will mit der SBB ein Gesamtkonzept für den Kanton Zug erarbeiten und dann mit einer neuen Vorlage aufwarten.
Die Richtplanänderung Lienisberg nahm die Hürde im Kantonsrat einstimmig, obwohl auch hier noch offene Fragen beantwortet werden müssen. So erweckt das Projekt mit dem Leitbild Zugerberg, Walchwilerberg, Rossberg auch mit einem gewissen Beigeschmack der Tourismusförderung. Meine undbedinge Forderung an die Regierung ist der Umgang mit neuen Trendsportarten wie Biken und Schneeschuhwanden. Diese müssen unbedingt in landschafts- und umweltverträgliche Bahnen gelenkt werden.

Franz Hürlimann, Kantonsrat

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Richtplanänderung Doppelspur Walchwil zurückgezogen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.